Skip to content Skip to footer

Bau-Finanzierung

Kein Hausbau gleicht dem Anderen – genauso individuell sind die Finanzierungsmöglichkeiten. Wir verstehen und wissen auf was es bei einer Baufinanzierung ankommt. Rechnen Sie immer einen Puffer in die Gesamtkosten Ihrer Immobilie ein. Anschlussfinanzierungen sind dann meistens nur mit höheren Zinsen zu finanzieren.

Tipp: Im Vorfeld Ihrer Finanzierung sollten Sie folgende Kosten beachten:

  1. Grunderwerbsteuer (5%)
  2. Notar- und Grundbuchkosten (ca. 2%)
  3. Maklergebühren, falls Vermittlung über Makler (wird vom Makler vorgegeben)
  4. Kosten für die Baugenehmigung
  5. Erschließungskosten
  6. Baustrom, -wasser und -entsorgung
  7. Bauherrenhaftpflicht
  8. Bauwesenversicherung

Denken Sie auch an die Doppelbelastung während der Bauphase. Denn parallel fallen Zinsen für das bereitgestellte und noch nicht ausbezahlte Darlehen an. Baugeld Spezialisten Tipp: „Die zinsfreie Zeit kann man verlängern und dem Zeitplan Ihres Vorhabens anpassen.“

Sichern Sie sich staatliche Förderung beim Bau einer Immobilie zur Eigennutzung. Der Bau einer Immobilie mit Effizienzstufe kann bis zu 37.500 Euro je Wohneinheit bezuschusst werden

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!